Mittwoch - 21.11.2018
Gesundheit/Wellness aktuelle Einträge: 62
 


Gesundheit/Wellness


Hirntumor-Informationstag in Würzburg
Experten stellen bewährte und innovative Therapiekonzepte vor
Leipzig, 19.März.2012 - [DPR] Am Samstag, dem 28. April 2012 veranstaltet die Deutsche Hirntumorhilfe zum 30. Mal den bundesweiten Informationstag zum Thema „Fortschritte in der Therapie von Hirntumoren“ und lädt interessierte Patienten, Angehörige und Ärzte von 9:30 bis 18:30 Uhr an die Universität Würzburg ein. In Zusammenarbeit mit der Neurochirurgischen Klinik und Poliklinik des Universitätsklinikums und unter der fachlichen Leitung von Professor Ralf-Ingo Ernestus wurde ein vielfältiges Vortragsprogramm mit hochkarätigen Referenten zusammengestellt, bei dem anerkannte Experten aus Deutschland, Belgien und der Schweiz den aktuellen Kenntnisstand sowie Innovationen bei der Behandlung und Nachsorge von Hirntumoren und Hirnmetastasen vorstellen.

Nach welchen derzeitigen Standards werden Hirntumoren und Hirnmetastasen therapiert? Wie verändern moderne Techniken und neue Medikamente die Behandlung von Hirntumoren? Welche hoffnungsvollen, innovativen Therapieansätze sind derzeit schon verfügbar? Acht erfahrene Spezialisten aus dem Gebiet der Neuroonkologie, darunter Professor Wolfgang Wick aus Heidelberg, Professor Jörg-Christian Tonn aus München und Professor Stefaan van Gool aus Leuven, geben in ihren Vorträgen Antworten auf diese und weitere Fragen. Nach den Vorträgen stehen die Referenten den Teilnehmern zudem für individuelle Fragen und informative Gespräche zur Verfügung. Der zweite Teil des Symposiums ist dem Erfahrungsaustausch gewidmet. Patienten und Angehörige können hier mit anderen Betroffenen ins Gespräch kommen, Tipps zum Umgang und zur besseren Bewältigung der Erkrankung austauschen sowie die eigenen Erfahrungen vermitteln.

Mit mehr als 400 erwarteten Teilnehmern ist die ganztägige Informationsveranstaltung eine der größten dieser Art im deutschsprachigen Raum. Eine Anmeldung ist bis zum
16. April 2012 möglich. Weitere Informationen sind im Internet
unter http://www.hirntumorhilfe.de erhältlich.

30. Hirntumor-Informationstag in Würzburg

Wann: Samstag, 28. April 2012 von 9:30 bis 18:30 Uhr
Registrierung/ Einlass ab 8:30 Uhr

Wo: Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Zentrales Hörsaal- und Seminargebäude (Gebäude Z6)
Großer Hörsaal (Hörsaal 0.004)
Am Hubland
97074 Würzburg

Tagungspauschale:
inkl. Verpflegung: 35 €/ Person (Mitglieder ermäßigt)

Kontakt / Anmeldung:
Deutsche Hirntumorhilfe e.V.
Veranstaltungsbüro
Tel: 03437.702 700
E-Mail: info@hirntumorhilfe.de


Hirntumor

Melanie Thomas
Deutsche Hirntumorhilfe e.V.
Karl-Heine-Str. 27
04229 Leipzig

Telefon: 0341.590 93 96
Fax: 0341.590 93 97
E-Mail: presse@hirntumorhilfe.de


Deutschlandweit erkranken jährlich etwa 8.000 Menschen neu an einem primären bösartigen Hirntumor, die Zahl der Patienten mit Hirnmetastasen infolge von Lungenkrebs, Brustkrebs oder anderen Krebsleiden ist mit 50.000 Betroffenen noch höher. Die Deutsche Hirntumorhilfe hat sich seit mehr als einem Jahrzehnt als zentrale Anlauf- und Kontaktstelle für Betroffene etabliert. Mit dem Informationstag bietet die gemeinnützige Organsiation zweimal im Jahr ein gemeinsames Forum zum Austausch für Betroffene, Angehörige und Experten. Alle Projekte und Aktivitäten des Vereins werden ausschließlich durch private Spenden und Zuwendungen finanziert.
Weitere Informationen finden Sie unter www.hirntumorhilfe.de.


Deutsche Hirntumorhilfe
Autor: Antje Bauer erschienen: 20.03.2012 [pdf-download]



Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. (Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung.) (OK Hinweis ausblenden) Datenschutzerklärung